Urlaubsbericht vom 09.07.2007 bis 16.07.2007

Am Sonntag,08.07.2007 ging es mit meiner Schwester Katja vom Dortmunder Hauptbahnhof um 18:52 Uhr los. Die Zugfahrt nach Salzburg Hauptbahnhof dauerte etwa 10,5 Stunden. Es war sehr anstrengend. Wir saßen in dem Abteil mit Ruhesessel. In der Nacht war es sehr kalt und ich konnte meine Beine nicht richtig ausstrecken. Deshalb konnte ich auch so gut wie gar nicht schlafen. Mit etwas Verspätung kamen wir dann am nächsten Tag um ca. 05:30 Uhr am Salzburger HBF an. Die Hausherrin unserer Pension in Henndorf holte uns gottseidank schon um diese Zeit ab und wir fuhren ca. eine halbe Stunde vom Hauptbahnhof bis nach Henndorf. Als wir ankamen bereitete sie unser Zimmer vor und dann gingen meine Schwester und ich erstmal ins Bett ne Runde schlafen. Den ersten Tag ließen wir in Ruhe angehen, gingen um die Mittagszeit in das Dorf um etwas einzukaufen. Denn in der Pension gab es nur Frühstück. Den Rest des Tages verbrachten wir auf unserem Zimmer, weil wir noch von der langen Zugfahrt so kaputt waren. Abends saß dann noch ein roter Kater vor unserer Tür und maunzte.  Am nächsten Tag wurden wir zum Gut Aiderbichl gefahren. Denn wenn wir zu Fuß hochgelaufen wären häte es sicher so ne Stunde gedauert. Es war sehr schön auf dem Gut trotz Regen. Wir haben eine Führung mitgemacht. Nach der Führung sind wir noch ne Weile geblieben, haben heißen Kakao getrunken und uns noch etwas umgesehen. Das Wetter wurde besser und dann hat meine Schwester noch viele Fotos gemacht.   Am 3. Tag unseres Urlaubs sind wir mit dem Postbus in die Stadt Salzburg gefahren. Das Wetter war sehr schön an diesem Tag. Mit einem Stadtplan fanden wir dann auch gleich den Fluss Salzach und die Innenstadt. Wir sind bis nachmittags in Salzburg geblieben. Die Stadt ist echt sehenswert.!! Das Mozart Geburtshaus haben wir auch fotografiert. Es waren sehr viele Touristen mit Kameras unterwegs und wir begegneten noch einem bekloppten Mann. Der hatte seinen Regenschirm auf den Boden geworfen während wir an ihm vorbeigingen. Dann hielt er die Hand über den Schirm und schrie ihn an, er solle doch aufstehen. Er hat wohl zu viel Harry Potter geguckt.  Bevor wir wieder zurück zur Pension fuhren sind wir noch in den Mirabellgarten gegangen..Total schön dort mit vielen Blumen und einem Springbrunnen. Der Tag in Salzburg war echt total schön. Am 4. Tag sind wir in unserem Ort in Henndorf geblieben, weil das Wetter mal wieder schlecht war und es regnete gelegentlich. Am 5. Tag sind wir mit dem Postbus wieder nach Salzburg gefahren und vom Hauptbahnhof aus mit einem anderen Bus weiter zum Zoo nach Hellbrunn. Wir waren ca. 3 Stunden im Zoo. An diesem Freitag war es richtig angenehm warm draußen. Katja hat sehr viele Fotos von den Tieren im Zoo gemacht. Der Zoo ist echt total groß und hat viele Tiere dort, die auch viel Platz haben. Die Aussicht in dem Zoo ist einfach nur wunderbar. Es gibt dort Berge und im Zoo auch schöne kleine Wasserfälle. Wirklich nur zu empfehlen dieser Zoo in Hellbrunn. Schaut euch doch den Zoo mal im Internet an:   http://www.salzburg-zoo.at/  Am Samstag unseren siebten Tag in Henndorf sind wir wieder zum Gut Aiderbichl gegangen bzw gefahren. An dem Tag war es sehr heiß, bestimmt schon an die 25 Grad morgens. Trotzdem wollten wir mal schauen, wie lange man bis zum Gut Aiderbichl läuft von unserer Pension aus. Auf knapp der Hälfte der Strecke konnten wir nicht mehr, denn es war richtig heiß. Gottseidank kam der Gut Aiderbichl Bus von unten angefahren und wollte zum Gut hochfahren. Wir haben ihn angehalten und der freundliche Mitarbeiter hat uns mitgenommen - gottseidank.  Denn die Strecke war echt noch weit und bei der Hitze wär das echt was geworden :-). Wir liefen wieder auf dem Gut herum, haben Eis gegessen und was kaltes getrunken. Außerdem hat Katja wieder sehr viele Fotos gemacht und auch ein Video gedreht vom Gut. Total super geworden : Wir sind bis 16 Uhr auf dem Gut geblieben, dann wurden wir von dem netten Mitarbeiter wieder zum Ort heruntergebracht. Die Mitarbeiter sind alle dort total freundlich, kommen auf einen zu und fragen wann wir runtergebracht werden wollen - echt super  !!! Am Sonntag, dem 15.07 war es morgens um 8 Uhr schon an die 30 Grad draußen. Nach dem Frühstück sind wir noch eine Weile auf dem Zimmer geblieben und gegen 11:30 Uhr sind wir dann zum Wallersee losmarschiert :-). Der Wallersee ist zu Fuß von unserer Pension in etwa 20 Minuten zu erreichen. Erst kamen wir in einen Waldweg rein und dann führte ein schmaler Weg direkt zum Ufer vom Wallersee. Dort bot uns ein herrliches Bild. Katja machte wieder sehr viele schöne Fotos und drehte auch ein Video. Wir hielten uns eine Weile am See auf und gingen auch mit den Füßen ins Wasser. Leider konnten wir nicht schwimmen gehen, weil  wir unsere Badesachen zu Hause gelassen hatten. Vor unserem Urlaub schauten wir nämlich im Internet nach der Wetterlage und es wurde nur Regen angesagt. Das hat uns sehr geärgert an dem Tag, dass wir keine Badesachen mitgenommen hatten. Trotzdem war es total schön am Wallersse!!!!! Den Rest des Tages verbrachten wir dann bei der Hitze auf unserem Zimmer. Am Montag, unserem letzten Tag des Urlaubes wollten wir nochmal zum Gut Aiderbichl fahren. Schließlich war es unser letzter Urlaubstag in Henndorf :-(. Nach dem Frühstück packten wir einige Sachen ein und wurden von der Dame unserer Pension zum Gut Aiderbichl hochgefahren. An diesem Montag war es auch sehr warm und es hielten sich kaum Leute auf dem Gut auf. Denke mal die meisten sind lieber zum Wallersee schwimmen gegangen. Trotzdem bin ich und meine Schwester sehr froh, dass wir am letzten Tag noch auf dem Gut waren. Wir haben uns meistens draußen aufgehalten im Schatten unter den Sonnenschirmen und haben Eis gegesen und was kaltes getrunken. Außderdem habe ich noch ein ca. 20 minütiges Video vom gesamten Gut Aiderbichl gedreht: die Pferdeställe, Schweinestall, das Haupthaus, etc. habe ich alles gefilmt und das Video ist echt super geworden. Es ergab sich noch eine Überraschung für uns. Als wir in den Aiderbichl Shop gehen wollten sind wir am Stand der Tierpatenschaften vorbeigegangen. Es hat uns eine Mitarbeiterin vom Gut angesprochen, ob wir nicht Lust  hätten eine Patenschaft für ein Jahr zu übernehmen. Sie erzählte uns einiges über Tierpatenschaften, die Preise usw. und ich habe mich dann von meiner Schwester zu so einer Patenschaft überreden lassen. Schließlich kommt das Geld ja den Tieren zugute. Wir haben uns einen Fuchs namens Tobias ausgesucht. Jeder der eine Patenschaft auf Gut Aiderbichl abschließt bekommt übrigens eine Urkunde seines Patentieres und eine Mitgliedskarte zugeschickt. Man darf dann 1 Jahr lang kostenlos das Gut Aiderbichl besuchen, auch das Gut Aiderbichl in Deggendorf/Bayern. Außerdem bekommt man ein Passwort zugesendet und darf damit kostenlos in die Aiderbichl Memberzone auf der Aiderbichl Seite ins Internet, d. h. man sich dort einloggen und kann 24 Stunden am Tag über verschiedene Kameras das Geschehen auf Gut Aiderbichl ansehen :.) Total super!!!!! Ok genug davon. Gegen 16 Uhr sind wir wieder zurück zur Pension und mussten uns dann noch bis abends um 20 Uhr im Frühstücksraum aufhalten, weil unser Zimmer schon saubergemacht wurde. Um ca. 20 Uhr 15 hat uns dann die Hausherrin der Pension mit dem Auto zum Salzburger Hauptbahnhof gefahren. Dort mussten wir dann bis 23:42 Uhr auf unseren Eurocity nach Dortmund Hauptbahnhof warten. Die Heimkehr war sehr anstrengend und traurig. Wir wollten nämlich noch gar nicht nach Hause . Am nächsten Tag 17.07 sind wir gegen 10 Uhr 20 am Dortmunder Hauptbahnhof angekommen.

Dies war der Urlaubsbericht von Henndorf 09.07 bis 16.07.2007

einige Fotos vom Gut Aiderbichl:

                                  in der Gastronomie                                                                        ein Esel riecht an meiner Jacke

  

neben dem Biggy-Express                                                                                        vor den ganzen Koppeln

das Hauptgebäude und hinten die Gastronomie                                                                 das Haupthaus

ein Blick auf einige Stallungen                                                                                           ein Blick auf das Haupthaus von vorne

 

  das ist Garfield in der Stallgasse der Pferde                                                        hier laufen die Ponys und Esel gemeinsam rum

 

eine freundliche Ziege, die im Pferdestall rumlief                                                       ein sehr hübscher Haflinger

 

ein glückliches Schwein im Schweinestall                                                                 die Schweine schlafen bei der Wärme

 

hier nun einige Fotos von Salzburg

 

 ein Blck von der Brücke auf Salzburg                                                     der Fluss Salzach liegt direkt an der Innenstadt

 das Mozart Geburtshaus mitten in der Innenstadt                                       der Mozartplatz

 die Mozart Statue in der Innenstadt                                                               Mozartplatz

 der Mirabellgarten in Salzburg                                                                      ein Springbrunnen im Mirabellgarten

das bin ich im Mirabellgarten in Salzburg

das war unsere Pension in Henndorf                                         das ist die Umgebung von Henndorf in der Nähe unserer Pension

das ist der Wallersee in Henndorf - total schön dort im Sommer

das ist ein roter Kater vom Nachbarhaus der Pension, der uns täglich besucht hat. Er hat uns jeden Morgen mit seinem Maunzen geweckt und ist einfach nur total süß

das ist die süße Babykatze der Pension ! sie ist einfach nur total knuffig und süß und wollte immer spielen :-)

 

weitere Fotos folgen...

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!